Streitigkeiten während des Mietverhältnisses

Besonders unangenehm sind Streitigkeiten, die im Laufe des Mietverhältnisses entstehen, weil beide Vertragsparteien vermutlich noch länger miteinander auskommen müssen. So kann es durchaus sein, dass wegen einer erklärten Mieterhöhung oder Unstimmigkeiten bei der Nebenkostenabrechnung oder auch Streit darüber, wer Mängel zu beseitigen hat oder verursacht hat, das bisher gute Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter zu Bruch geht.

Wer sich hier rechtzeitig beraten lässt, kann einen eventuell aussichtslosen Rechtstreit vermeiden. Nicht immer sind Auseinandersetzungen jedoch vermeidbar, weil die eigene Rechtsposition verteidigt werden muss. Dann ist allerdings anwaltliche Hilfe besonders sinnvoll. Auch schafft ein Gerichtsverfahren über Punkte, bei denen es bei der anderen Seite keine Einsicht gibt, die nötige Rechtsklarheit und vor allem auch Rechtsfrieden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen