Welche Bedeutung hat der Verfahrenswert?

Für die meisten gerichtlichen Verfahren wird ein Wert festgesetzt, manchmal genannt Gegenstandswert, manchmal genannt Streitwert oder Verfahrenswert. In familienrechtlichen Verfahren spricht man vom Verfahrenswert. Nach dessen Höhe bestimmen sich die Anwalts- und Gerichtskosten.

Wie hoch die einzelnen Gebühren dann sind, ist in einer Tabelle je nach Verfahrenswert festgelegt. Nachfolgend eine Tabelle für Gegenstandswerte bis € 500.000,00 für die Rechtsanwaltsgebühren:

Gegenstandswert
bis € …

 

Gebühr
€ …

 

Gegenstandswert
bis € …

 

Gebühr
€…

 

300

 

25

 

40 000

 

902

600

 

45

 

45 000

 

974

900

 

65

 

50 000

 

1 046

1 200

 

85

 

65 000

 

1 123

1 500

 

105

 

80 000

 

1 200

2 000

 

133

 

95 000

 

1 277

2 500

 

161

 

110 000

 

1 354

3 000

 

189

 

125 000

 

1 431

3 500

 

217

 

140 000

 

1 508

4 000

 

245

 

155 000

 

1 585

4 500

 

273

 

170 000

 

1 662

5 000

 

301

 

185 000

 

1 739

6 000

 

338

 

200 000

 

1 816

7 000

 

375

 

230 000

 

1 934

8 000

 

412

 

260 000

 

2 052

9 000

 

449

 

290 000

 

2 170

10 000

 

486

 

320 000

 

2 288

13 000

 

526

 

350 000

 

2 406

16 000

 

566

 

380 000

 

2 524

19 000

 

606

 

410 000

 

2 642

22 000

 

646

 

440 000

 

2 760

25 000

 

686

 

470 000

 

2 878

30 000

 

758

 

500 000

 

2 996

35 000

 

830

 

 

 

 

Zur jeweiligen Gebühr kommt noch die gesetzliche Mehrwertsteuer (derzeit 19 %) hinzu, die der Rechtsanwalt an das Finanzamt weiterleiten muss.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen